Jennifer Nansubuga Makumbi

Portrait von Jennifer Nansubuga Makumbi in schwarz-weiß

Jennifer Nansubuga Makumbi

Manchester

Jennifer Nansubuga Makumbi ist Autorin von Romanen und Kurzgeschichten aus Uganda. Sie promovierte an der Universität von Lancaster in Großbritannien. Ihr Debütroman Kintu gewann 2013 bei einem Manusript-Wettbewerb von Kwani? in Kenia und wurde 2014 für den Etisalat-Preis nominiert. Ihre Kurzgeschichte „Let’s Tell This Story Properly” wurde 2014 mit dem Commonwealth Short Story Prize ausgezeichnet und 2019 in ihrem Kurzgeschichtenband Manchester Happened veröffentlicht. Sie wurde 2018 mit dem renommierten Windham-Campbell-Award ausgezeichnet und 2020 vom New African Magazin zu einer der 100 einflussreichsten afrikanischen Persönlichkeiten erklärt. Ihr zweiter Roman Die erste Frau wurde von der Sunday Times, dem Observer, Daily Mail, BBC Culture und dem Irish Independent zum Buch des Jahres gekürt und 2021 mit dem Jhalak-Preis für Werke von POC-Autor*innen in Großbritannien ausgezeichnet. Sie lebt in Manchester und unterrichtet an verschiedenen Universitäten in Großbritannien kreatives Schreiben.

Mehr lesen